Vereinsmeisterschaften Jugend Tischtennis TuS Zülpich

Am 09.09. und 13.09.2022 fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt.

Hierbei spielten die Mannschaftsspieler (7) und die Anfänger (6) in jeweils getrennten Gruppen im System jeder gegen jeden. Letzten Endes wurden bei den Ergebnissen auch die Kinder – 12 Jahre von den Kindern 12 – 17 Jahre getrennt voneinander gewertet.

 

Bei den Mannschaftsspielern überraschte im System Jeder gegen Jeden Robert Pasca mit einem 3:0 Sieg gegen Colin Altenhein. Auch Ian Kremer, unser neuestes Mitglied im Mannschaftsbetrieb, konnte mit Siegen gegen Ramona und Maria Pasca überzeugen.

Bei den Endspielen der jeweiligen Klassen gab Colin überraschenderweise keinen Satz Konrad Schwarz ab und sicherte sich dadurch den Titel bei den Jungen 12 – 17 Jahre.

 

Robert erwischte auch einen guten Tag und konnte sich im Finale auch mit 3:0 gegen unser jüngstes Talent Tim Götze bei den Jungen – 12 Jahre durchsetzen.

Die Geschwister Ramona und Maria machten es spannend, am Ende hatte dann die große Schwester die stärkeren Nerven und holte sich bei den Mädchen den Titel.

 

Auch in der zweiten Gruppe, der Anfänger, also Kinder und Jugendliche, die bisher nicht am Meisterschaftsspiel teilnehmen, entwickelten sich einige tolle spannende Spiele.

 

Bei den Jungen bis 17 Jahre standen sich die beiden Freunde Merlin Mujanovic und Conner Broderius gegenüber. Am Ende war Merlin ein bisschen konzentrierter und konnte den Sieg für sich verbuchen.

 

Der Jugendwart René Oleyniczak war zufrieden mit der Teilnahme und konnte nun auch Simon Engelmann, Tom Bergen, Jonas Steinhausen und Johannes Hermes in einer Wettkampfsituation beobachten.

 

Ergebnisse Fortgeschrittene:

Jungen – 17 Jahre:

  1. Colin Hugo Altenhein
  2. Konrad Schwarz

Jungen – 12 Jahre:

  1. Robert Pasca
  2. Tim Götze
  3. Ian Kremer

Mädchen:

  1. Ramona Pasca
  2. Maria Pasca

Ergebnisse Anfänger:

Jungen – 17 Jahre:

  1. Merlin Mujanovic
  2. Conner Broderius

Jungen – 12 Jahre:

  1. Tom Bergen
  2. Jonas Steinhausen
  3. Johannes Hermes